Gerco Morsink - Henk Bosgoed

Bosgoed Holding | Gerco Morsink - Henk Bosgoed

Website: www.bosgoedholding.com


Article in other language:

Bosgoed Holding

Bosgoed Holding

Wie lässt sich mit Vorhangschienen und Unterböden ein kleines Imperium errichten? Henk und Dana Bosgoed haben es jedenfalls geschafft. Investitionen, Risikobereitschaft und ständiges, circa 40-jähriges Vorausdenken machen das Unternehmen Bosgoed Holding heute zum Weltkonzern - und das mit Produkten, die man weder sieht noch hört, wenn man sie nutzt: Vorhangstangen und Unterböden zur Geräuschdämmung.

Die zur Unternehmensgruppe Bosgoed Holding gehörenden Firmen Forest Group und Unifloor haben Geschäftsräume in den Niederlanden, Deutschland, Polen, China, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die laufende Geschäftsführung der Firmen untersteht hierbei Generaldirektor Gerco Morsink. "Unsere Exportmanager reisen um die ganze Welt. Wir beliefern 84 Länder und in den Ländern, in denen wir eigene Geschäftsräume haben übernehmen wir die Verteilung sogar selbst. Das Marketing erfolgt durch den Groß- und Einzelhandel und durch Projektentwickler", so Henk Bosgoed. Der Schwerpunkt des Marketings liegt nicht nur auf Privatkunden, sondern insbesondere auf Hotels, Büros, Gesundheitseinrichtungen und Kreuzfahrtschiffen.

Die Produktion und Entwicklung der Vorhangschienen untersteht gänzlich der Forest Group. Im Umkehrschluss gilt das bei den circa 40 Unterbodenvarianten analog für die andere Firma der Holdinggesellschaft, Unifloor. Jedes Produkt wird vor Produktionsstart und Markteinführung erst vollständig entwickelt und gründlich getestet. 

Bei den Büros im Ausland handelt es sich um Schwesterfirmen, die - im Rahmen der Geschäftsziele - völlig unabhängig agieren. Insgesamt arbeiten um die 250 Personen direkt oder indirekt für die Bosgoed Holding. Bei der Produktion greift das Unternehmen (unter anderem) auf geschützte Beschäftigung zurück. Zwar handelt es sich hier bereits wahrscheinlich schon um ein tolles Unternehmen; der Drang zu expandieren jedoch bleibt: "Früher war die Zeit zu säen, jetzt ist es Zeit zu ernten. Durch das von uns errichtete Netzwerk stehen uns viele Möglichkeiten zur Verfügung, beispielsweise in Südamerika."

Exportländer

Geschäftsräume finden sich in Deutschland, Polen, China, Dubai und in den USA.

Export in weltweit 84 Länder.