Hans Neuteboom

HaneMach Machines | Hans Neuteboom

Website: www.hanemach.nl


Article in other language:

HaneMach Machines

HaneMach Machines

HaneMach kauft und verkauft gebrauchte Maschinen für die Industrie, wobei Werkzeugmaschinen für die Metallverarbeitung prozentual am häufigsten abgenommen werden. Hans Neuteboom Machines, HaneMach, wurde 1997 gegründet, nach einer Abschlussprojekt bei Larenstein (der Höheren Landwirtschaftsschule in Deventer). Mit der Spezialisierung Internationale Marktkunde und Internationaler Handel erkennt er die Vorteile des Verkaufs gebrauchter Landbaumaschinen. Die Landbaumaschinen sind ihm gerade erst über den Weg gelaufen. Kurz darauf werden konventionelle Maschinen geliefert: Werkzeugmaschinen für die Metallbearbeitung, wie Drehbänke, Fräsbäne, Blechbearbeitung und Schneiden.

Der erste Handel mit gebrauchten Maschinen wurde nach Peru (seinem Herkunftsland) verschifft und schnell folgten neue Anfragen aus Südamerika. Der Aufbau einer Firma, das Unternehmertum und die Freiheit geben ihm Auftrieb. Auch wenn er erst einige magere Jahre durchleidet, findet er doch immer wieder genau die Maschinen, die auf dem Markt gefragt sind

Neuteboom baut seine Firma und das Netzwerk weiter aus. Nach fünf Jahren Südamerika folgt Europa. Maschinen werden  in England, Italien, Deutschland und Spanien ge- und verkauft. In Spanien wird jährlich eine Messe organisiert, auf der HaneMach sich präsentiert.

Internet eine helfende Hand
Händler zu sein bedeutet vor allem, ein Netzwerk aufzubauen und Vertrauen zu schaffen. Auf Hanemach.nl werden die Maschinen angeboten von einer Halle in Deventer aus. In Rijssen gibt es eine zweite Halle für größere Objekte. Zum Großteil werden die Maschinen direkt weiterverkauft, so dass die Transportkosten niedrig bleiben. “Aus dem Ausland kommt oft die Frage nach einem Video zu den Maschinen, die auf der Webseite zu sehen sind. Anhand der Bilder wird die Maschine beurteilt. Wenn so ein Video angeschaut wurde, wird auch schnell ein Kauf getätigt”, erzählt Hans Neuteboom. Die vielen Kontakte mit Händler und Interessenten finden vor allem über WhatsApp statt.

Der Handel läuft gut. “2009 war zwar ein schwieriges Jahr. Aber seit 2011 geht es wieder stetig aufwärts”, sagt Neuteboom. Vom Umsatz werden gut 80% exportiert. Die konventionellen Maschinen werden vor allem in Südamerika und in der Türkei verkauft. Die CNC-gesteuerten Maschinen gehen oft nach Indien, wo sie in der Lage sind, ein neues Computersystem in die Maschine einzubauen. Die Maschinen werden weltweit (4 bis 5 Stück) im Container verschifft.

Neuteboom ist immer auf der Suche nach einem gebrauchten Maschinenpark mit einem großen Interesse für CNC-gesteuerte Maschinen.

Exportländer
Deutschland, England, Italien, Spanien
China, Indien, Marokko, Tunesien, Türkei, Südamerika