Wim Kieftenbeld

Kepro | Wim Kieftenbeld

Website: www.kepro.nl


Article in other language:

Kepro

Kepro

Kepro ist ein Unternehmen, das weltweit Arzneimittel und Futterzusätze für Nutztiere exportiert, wobei die größte Zielgruppe  Geflügelhalter sind. Jeden Tag verwenden weltweit Tausende von Bauern Kepro-Produkte, um ihr Vieh gesund zu machen und zu erhalten. Kontakte mit neuen Distributoren werden vor allem auf Messen geknüpft. Das Unternehmen ist in 81 Ländern aktiv. Das Wachstum der vergangenen Jahre hat auch zu einer neuen Organisationsstruktur geführt. Wim Kieftenbeld, mit einer reichhaltigen Erfahrung u.a. in der pharmazeutischen Industrie, ist seit September 2016 der Managing Director.

'Total farm management'

Das 'Total farm management'-Konzept geht über die reine Lieferung von Produkten an Viehhalter hinaus. Es geht dabei um gesunde und nachhaltige Produktion. Sowohl der Bauer als auch die Wirtschaft vor Ort profitiert davon, vor allem langfristig. "Kepro ist zusammen mit den eigenen Tierärzten sehr aktiv in den landwirtschaftlichen Betrieben und organisiert verschiedene Workshops und Seminare für Veterinäre und Viehhalter vor Ort. Die Auswirkungen von falschem und übermäßigem Gebrauch z.B. von Antibiotika sowohl für das Vieh als auch für die Bevölkerung, die das Fleisch konsumiert, werden thematisiert. Inzwischen sind in Afrika viele Betriebe aktiv, die 50.000 Küken für den Verzehr aufziehen, und in Pakistan gibt es Ställe mit mehr als 4500 Milchkühen", erzählt Kieftenbeld.

Die Kepro Academy

Diese Expertise hat zur Gründung der Kepro Academy im Jahr 2018 geführt. Komplette Drehbücher wurden für die Geflügelhaltung (Legehühner und Fleischküken) erstellt, mit einer pragmatischen Herangehensweise und zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt. Wichtige Themen sind: die Einrichtung der Ställe, die Futterqualität und die Wasserversorgung, die richtige Belüftung, Krankheiten und die Darreichung von Arzneien. Mit diesen Themen kann Kepro ein Bewusstsein bei den Bauern schaffen, so dass nach Antibiotikagabe die Wartezeit eingehalten wird und beispielsweise die Eier während der Wartezeit nicht verzehrt oder im nahe gelegenen Dorf verkauft werden. Durch die Wissensvermittlung seitens der Tierärzte und der 'Academy' kann der Bauer auch wirklich einen Unterschied feststellen. Und damit erreicht Kepro mit seinen Spezialisten einen großen Schritt nach vorne.

Die nachhaltige Entwicklung und die Sorge dafür, dass Wissen geteilt und verbreitet wird. Mit dem Angebot von Ausbildungen und Service wurde eine Veränderung in Gang gesetzt, um ein optimales 'Total farm management' zu erreichen.


Exportländer

Weltweit in 81 Ländern, außer Nordamerika, großen Teilen Südamerikas und Australien.