Jan ten Thije

Leap Development en GTT systems | Jan ten Thije

Website: www.gtts.eu | www.leapdevelopment.nl


Article in other language:

Leap Development en GTT systems

Leap Development en GTT systems

Mit einer Leidenschaft für Elektronik und als Experte für (Satelliten)antennen spricht Jan ten Thije über sein Hobby, das er in zwei Unternehmen aufgeteilt hat: Leap Development und GTT Systems. Leap Development - connecting global technologies – ist ein Unternehmen, das sich mit der Forschung & Entwicklung beschäftigt. Hierbei wird ein besonderer Wert auf die Entwicklung und Verbesserung von Elektronik gelegt. Leap Development ist ein 'Value Added Developer' (VAD) und 'Value Added Manufacturer' (VAM) für Iridium (Satellitenverbindung) in den Niederlanden. Leap Development entwickelt Produkte mit 100% weltweiter Deckung, für die Nachverfolgung einer Kommunikation mit Objekten auf der ganzen Welt, sogar in den abgelegensten Gebieten.

Eine Auswahl der Produkte

  • GTTS-3000

    Ein autonomes maritimes Trackingsystem, von dem eine „White Label“-Variante unter der Typenbezeichnung Nr. Hawkeye 6200 nach Amerika verkauft wurde. Das Unternehmen versorgt dort die Datenkommunikation.

  • Luftkühler für ein Unternehmen in Raalte

    Die Entwicklung einer Platine und der dazu gehörigen Software für einen alternativen Luftkühler auf der Grundlage von verdampfendem Wasser. Sehr geeignet für große Gebäude. Der Luftkühler liefert eine Einsparung bei den Energiekosten von gut 80% im Vergleich zu herkömmlichen Klimaanlagen.

  • Der KeyConductor

    Ein Schlüsselverwaltungssystem, für das Platinen und „Embedded Firmware“ für den Empfang und die Ausgabe von Schlüsseln entwickelt wurden.

  • Tracker für Hubschrauber und kleine Flugzeuge

    Leap Development hat für die Zusammenarbeit mit dem Konzern International Aero Navigation Systems, JNS (IANS) aus Russland eine Iridium-Kommunikation, einTrack&Trace- Gerät entworfen und entwickelt für die Nutzung in Hubschraubern und kleinen Flugzeugen.

Das zweite Unternehmen ist GTT Systems - Global Tracking & Tracing Systems (2006). Mit diesem Unternehmen wird hauptsächlich Marketing geboten. Der Verkauf ist ja eine ganz andere Disziplin. Techniker und Ingenieure können sich somit auf die Entwicklung und die Verbesserung von raffinierten Produkten konzentrieren. Die Entwicklungen innerhalb der „High-Tech“ Branche sind schnell. Der Produktlebenszyklus ist kurz, maximal drei Jahre, denn bis dahin wurde die Technologie bereits überholt. Dies erfordert Disziplin, Kreativität und große innovative Fähigkeiten, wie TenThije sagt: „Eben genau weil man nicht in Verzug geraten möchte, sondern lieber die Führung übernimmt und übertrifft.“ Diese Vision zahlt sich für beide Unternehmen aus.

Iridium

Durch die globale Reichweite des Iridium Satellitensystems sind Individuen und/oder Objekte immer verfolgbar. Durch die sich verändernden politischen Auffassungen führt dies zu neuen Fragen und vermutlich auch Chancen.

Exportländer

Dänemark, Finnland, Großbritannien, Norwegen und Schweden. Australien, Dubai, Libanon, Nigeria, Russland, Kanada und die Vereinigten Staaten.