Stef Langen

Metos | Stef Langen

Website:


Article in other language:

Metos

Metos

Metos hat sich seit 1977 auf das Design, die Installation und Wartung kleiner und großer Küchen spezialisiert. Das variiert von der Lieferung kleinen Küchenmaterials bis hin zur kompletten Ausrüstung für Kantinen. Die Küchen finden ihren Weg in den Gesundheitssektor, zum Einzelhandel, in große Kantinen und auf Kreuzfahrtschiffe. Metos hat seinen Sitz im Industriegebiet A1 in Deventer, wo 110 Mitarbeiter beschäftigt sind.



Maschine für die Lebensmittelkompostierung

Unter dem Exportnamen Rendisk hat Metos ein besonderes Verarbeitungssystem für Lebensmittelabfälle entworfen. Die Essensreste (inklusive Knochen und Schalen) werden in ein droppunt geworfen, zermahlen, transportiert und als ‘swill’ (flüssiger) Lebensmittelabfall gelagert. Danach werden sie entwässert mit einer speziellen Zentrifugen-Technik. Dabei wird das Volumen des Lebensmittelabfalls bis zu 80% reduziert. Der trockene Brei, der bei diesen Verarbeitungssystemen für Lebensmittelabfälle übrig bleibt, hat nicht Vorteile hinsichtlich der Hygiene, sondern ist auch noch umweltfreundlich, weil als Kompost nutzbar. Wenn der Kunde sich für die Lagerung von ‘swill’ entscheidet, kann dieser beispielsweise für Biogasanlagen zur Energiegewinnung genutzt werden. Dies ist ein sehr umweltfreundliches Produkt, das mit weltweitem Interesse rechnen kann.

In Abu Dhabi ist die Regierung damit beschäftigt, um aus dem Meer abgerungenem Land eine 100% nachhaltige Halbinsel zu gestalten. Metos wurde als Partner angefragt, alle Lebensmittelabfälle einiger dort geplanter Hotels kollektiv zu sammeln und zu kompostieren.

 

Exportländer
Deutschland, Belgien, Frankreich, Spanien, Portugal, Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Luxemburg, Großbritannien, Italien, Schweiz,Österreich,
Israel, Saudi-Arabien, USA, Vereinigte Arabische Emirate, Kuwait, Südkorea, Taiwan, Singapur.