Harry Tielkes

Portee | Harry Tielkes

Website: www.portee.eu


Article in other language:

Portee

Portee Production Styling and Fashion BV

Harry Tielkes hat sein gesamtes Arbeitsleben in der Modebranche verbracht. Die Liebe zu seinem Beruf hat er auch zwei seiner vier Töchter vererbt. Eine davon führt ein eigenes Geschäft in Deventer. Die älteste Tochter Karin ist nach Portugal gezogen und hat dort ein eigenes Bekleidungsunternehmen. Karin hat zusammen mit Harry seit kurzem auch noch eine weitere eigene Firma, die Mode herstellt: Portee Production Styling and Fashion.

Gesamtproduktion

Karin Tielkes: “Wir organisieren und begleiten den gesamten Produktionsprozess, beraten und können auch bei der Entwicklung und dem Styling behilflich sein. Wir wissen, wie's geht und was möglich ist. Vom Faden bis zum Endprodukt und von der Bestellung bis zur Lieferung. Wir sind für renommierte Modefirmen tätig, die eine eigene Kollektion haben, oder auch für Modegeschäfte, die einen Teil der Kollektion als ‘eigens Label’ auf den Markt bringen wollen. Es kommt auch schonmal vor, dass ein einzelner Unternehmer für einen eigenen Entwurf einen Produzenten sucht. So stellen wir schon seit Jahren für die Sportmarke Mistral, aber auch für die bekannte Modedesignerin Ann Demeulemeester aus dem belgischen Waregem her”.

Made in Europa

Portee produziert für das mittlere und höhere Segment und steht für Qualität: europäische Produktion im eigenen Umfeld, keine Umweltverschmutzung, keine Kinderarbeit und kurze Serien ab 250 Stück direkt von der Fabrik aus lieferbar.

Portee arbeitet schon seit Jahrzehnten von den Niederlanden aus Richtung Portugal. Portugal ist das Textilzentrum   Europas. In der nordportugiesischen Filiale befindet sich ein großes Konglomerat verschiedener Produktionsbetriebe, die jeweils eine eigene Spezalisierung haben und einander häufig im Produktionsprozess ergänzen. Portee weiß, wo's langgeht.

Die Zukunft sieht gut aus. Immer größere Teile der Produktion werden nach Portugal verlagert, vor allem auch aus der Türkei. Made in Europa ist ein Qualitätssiegel, auf das Kunden immer mehr Wert legen.

Exportländer
Direkt: Belgien
Indirekt: Russland, USA, Südkorea