Alphons Hesselmann

Wigli | Alphons Hesselmann

Website: www.wigli.nl


Article in other language:

Wigli

Wigli: Nie stillsitzen

Der Stuhl, der in Bewegung bringt! In einem Zeitalter, in dem wir mehr an unserem Schreibtisch sitzen, als es für unseren Körper gut ist. Alphons Hesselmann hat 2007 zusammen mit seinem Compagnon Aad van Dommelen das Unternehmen Wigli gegründet. Das Ziel war es, einen ergodynamischen Stuhl zu entwickeln, auf dem man aktiv sitzt, in Bewegung bleibt und so die Rückenmuskeln gestärkt werden. Diverse Prototypen wurden entwickelt, bevor der ‘Wigli One’ alle Wünsche erfüllte. Ein Rahmen aus Buche mit einer Sitzfläche aus Gummi, ein zeitloses Design auf drei Beinen.

“Aufrecht sitzen!”
Das muss man sich bei diesem Stuhl nicht ständig sagen. Man bleibt in Bewegung und das ist besser als still zu sitzen. Die beiden erstellen eine Webseite und der Stuhl verkauft sich in den Niederlanden und den USA recht gut. Der zweite Stuhl ist der ‘Wigli Just’, dessen Rahmen aus Röhren besteht und der über eine höhenverstellbare Sitzfläche verfügt. Mit einer Junior-Variante wendet man sich auch an Schulen.

Hesselmann konzentriert sich nun ganz auf den Verkauf und das Marketing des Wiglis. 2017 wurde ein ‘Wigli Junior SoftSeat’ entwickelt: Ein verstellbares Gestell aus Röhren mit einem weichen Gummisitz, der in zwei Farben lieferbar ist.
“Durch die Konzentration auf Marketing und Verkauf entstehen neue Chancen. Es gab mehrere Anfragen aus Kanada und Amerika von Wiederverkäufern”, erzählt Hesselmann. Doch auch der Wunsch, sich mehr an den europäischen Markt für Büros zu richten, spielt eine Rolle. Denn immer mehr Organisationen sind sich bewusst, dass eine gesunde Arbeitsumgebung wichtig ist für die Gesundheit der Mitarbeiter. “Wir haben uns darum an die Arbeit gemacht, einen Schaukelstuhl zu entwickeln mit Rückenlehne, Armlehnen und der erforderlichen Verstellbarkeit. Der Stuhl wird bald das Licht der Welt erblicken. Wir erwarten, die Wünsche u.a. der nordamerikanischen Kunden besser erfüllen zu können.”

Für den Verkauf in Europa wird auf Vertriebspartner zurückgegriffen. Es stellt sich die Frage, wie Wigli erfolgreich den amerikanischen und kanadischen Markt betreten kann. Mit der bei MKB Deventer (Erik de Boer) eingekauften Expertise wird das sicherlich gelingen. Ein neuer Fokus, der das erwünschte Wachstum durch Zusammenarbeit bringen kann.

Exportländer

Belgien, Dänemark, Deutschland, Großbritannien,

USA, Kanada