Remko Vogelenzang

Bobeldijk Food Group | Remko Vogelenzang

Website: www.bobeldijk.nl


Article in other language:

Bobeldijk Food Group

Bobeldijk Food Group

Bobeldijk Food Group ist ein Unternehmen, in dem Fleisch und Fleischersatzprodukte hergestellt werden, wie Rouladen, Schnitzel und die wichtigste Komponente: die vegetarische Produktlinie.

Aufgeteilt in vier Hallen mit jeweils eigener Produktionslinie für Fleisch (Schnitzel und Rouladen); Mini-Produkte (wie BBQ und Fondue); vegetarischen, veganen und hausgemachte Produkte. "Die Produkte werden frisch zubereitet auf einer täglichen Basis. Was heute produziert wird kommt morgen in die Geschäfte", sagt Geschäftsführer Remko Vogelenzang.

Vegetarisch

Der größte Teil des Exports besteht aus Vegetarischen und Veganen Produkten. Man sieht mehr und mehr, dass die Generation der Mittzwanziger diese Linie sehr bewusst wählt. 90% des Exports besteht aus diesen Produkten.

Aus Nachhaltigkeit werden neue Produkte entwickelt und produziert. Innovativ? "Ja sicher. Wir haben heute 7 Milliarden Menschen zu ernähren und im Jahr 2030 wird diese Zahl auf 9 Milliarde steigen. Die Erde kann diese Nachfrage nicht befriedigen. Also müssen neue Möglichkeiten gesucht werden und wir werden dies tun, zusammen mit anderen Parteien ", sagt Vogelenzang.

100% pflanzlich

Die Bobeldijk Food Group hat sich bewusst dazu entschieden, 100% pflanzliche Produkte in das Sortiment aufzunehmen. Eine der Innovationen ist Vegafit. Dabei handelt es sich um sieben verschiedene Produkte, darunter Nuggets, Bällchen und Cordon Bleu, die seit 2017 in allen Filialen einer führenden Supermarktkette verkauft werden: Eine Erweiterung des Sortiments, durch die sich diese Kette besonders auszeichnet.

Projekt Ackerbohne

Im letzten Jahr wurde zusammen mit fünf Partnern das Projekt Ackerbohne gestartet, eine Initiative für Innovation in der Lebensmittelindustrie. Die Bobeldijk Food Group ist einer der Partner. Die Ackerbohne hat einen hohen Eiweißgehalt, doch diese Pflanze ist in den Niederlanden fast verschwunden. Mit Subventionen der Provinz Overijssel wird dieses Projekt unterstützt, um die Pflanze erneut anzupflanzen und zu züchten. Auch die Marktnachfrage nach lokal gezüchteten Pflanzen ist gestiegen. Mit diesem Projekt haben die Partner eine Innovation, die nachhaltig ist. Die Ackerbohne hat den ersten Test bestanden bei der Kreation eines Hamburgers. In den kommenden Monaten werden sicherlich noch weitere Produkte entwickelt, die zur Textur und zum Geschmack der Ackerbohne passen.

Exportländer

Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Polen, Portugal, Slowakei und Spanien.
Über Belgien in den Nahen Osten, Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate.