Maarten Obdeijn

Helder! Transport | Maarten Obdeijn

Website: www.heldertransport.nl


Article in other language:

Helder! Transport

Helder Transport

Haben Sie eine Pallette für Berlin, einen Seecontainer nach New York oder einen vollen Trailer zu beladen in Südfrankreich für Schweden? Für Helder Transport ist kein Auftrag zu schwer. Seit 2014 versorgt Helder Transport mit fünf Mitarbeitern im Büro am Hamburgweg in Deventer die internationalen Transporte für etwa 350 Firmen.

Kundenfreundlicher Service Eigentümer Maarten Obdeijn: “Obwohl wir noch ein junges Unternehmen sind, haben wir bereits mehr als 40 Jahre Transporterfahrung auf dem Buckel. Bei uns stehen der Kunde und seine Wünsche im Mittelpunkt, das ist uns wirklich sehr wichtig. Durch unser umfangreiches Wissen rund um Import und Export und unser engmaschiges Transportnetzwerk können wir unsere Kunden schnell, flexibel und zu günstigen Tarifen bedienen”.  Der Kundenstamm von Helder Transport wächst schnell. “Unsere Kunden sind in Größe und Art sehr verschieden. Das können Fertigungs- und Handelshäuser sein, aber auch Multinationals wie Motul, Hilton und Shell Middle East gehören zu unserem Kundenportefeuille.”

Vor allem der Transport auf europäischen Straßen ist das Fachgebiet von Helder Transport. Täglich sind ca. 100 Transporteinheiten mit mehr als 250 Sendungen für Helder durch ganz Europa unterwegs auf Straßen, Schienen, in der Luft oder über See. Denn Helder Transport hat auch eine See- und Luftfahrtabteilung und kann darum fast alle Ziele weltweit erreichen. Außerdem versorgt Helder falls nötig sämtliche Zolldokumentation für die Kunden.

Persönliche Aufmerksamkeit, aber auch Automatisierung Das Wachstum des Unternehmens hat Helder dazu gebracht, viele Unternehmensprozesse zu automatisieren. Dadurch kann das Unternehmen noch schneller und flexibler auf die Wünsche des Kunden eingehen. Maarten Obdeijn: “Da wir gut automatiiert sind, können wir noch besser mit unseren Kunden kommunizieren und ihnen einen besseren Einblick, z.B. in den Status, Tarife und Dokumentationen geben. Außerdem hilft uns das dabei, effizient und genau zu arbeiten.”

Die Automatisierung ersetzt aber nicht den persönlichen Kontakt. Maarten: “Im Gegenteil, wir haben jetzt mehr Zeit für Sendungen, die kein Standard sind, sondern besondere Aufmerksamkeit erfordern. Wir finden das sehr wichtig und es macht uns auch Spaß. Keine Herausforderung ist uns zu viel. So hatten wir vor kurzem einen Jungunternehmer zu Besuch, der eine Probesendung mit Farbe nach Togo schicken wollte. Wir uns uns dafür viel Zeit genommen und der Sendung, der inzwischen unterwegs ist, ausreichende Aufmerksamkeit widmen können. Es handelt sich vielleicht um einen kleinen Kunden, aber er hat sicher großes Wachstumspotential”.

Exportländer Fast alle Ziele weltweit.