Annemieke Nijhof

Tauw | Annemieke Nijhof

Website: www.tauw.nl


Article in other language:

Tauw

Tauw

Tauw ist ein europäisches Beratungs- und Ingenieurbüro mit einer starken Position in der Umweltberatung und der nachhaltigen Entwicklung der Lebensumwelt. Das Unternehmen wurde 1928 gegründet und seit 1975 befindet sich der Hauptsitz in Deventer. Die mehr als 1.100 Mitarbeiter (davon 850 in den Niederlanden) beraten zu Umwelt, Boden und Wasser. Die Klientel besteht aus (inter-)nationalen und regionalen Behörden, Wasserbehörden und dem industriellen Sektor.

Bei Tauw sind nicht nur erfahrene Ökologen, Chemiker und Bauingenieure, sondern auch Young Professionals aller Bildungsstufen tätig. Sie werden dringend benötigt, weshalb ihnen auch eine herausfordernde und abwechslungsreiche Ausbildung geboten wird. Aber nicht nur die Auszubildenden werden geschult. Tauw legt großen Wert auf persönliche und berufliche Entwicklung. Aus diesem Grund haben Mitarbeiter die Möglichkeit, einen wichtigen Teil ihrer Zeit für Produkt- und Wissensinnovationen zu verwenden.

Um auch international eine starke (Re-)Positionierung im internationalen Sektor zu erreichen, investiert Tauw weiterhin stark in neue technologische Lösungen. Diese Investitionen sind notwendig, um in den kommenden Jahren an der Spitze des sich rasch verändernden Umfelds zu bleiben. Der Schwerpunkt liegt auf Datenmanagement und innovativer Übersetzung von Forschungsergebnissen und Beratung. Nijhof: „Wir machen große Fortschritte bei der Entwicklung und Anwendung neuer Messmethoden mit Drohnen und XRF sowie der Übersetzung von Ergebnissen mit VR/AR."

Eine weitere „Innovation" ist die einzigartige Form der Mitarbeiterbeteiligung, die Tauw gewählt hat. Dabei sind Kontrolle und Ownership bewusst nicht mit der Managementstruktur verschmolzen. Annemieke Nijhof hält diese partizipative Führung für eine sehr logische Entscheidung. „Die Bindung der Mitarbeiter an die Tauw-Organisation war immer stark. Wir wollen keine Art von Partnerschaft, in der sowohl die Manager als auch die Organisationsmacht den größten Teil des Gewinns erhalten. Wir schaffen die Ergebnisse miteinander und alle sind finanziell gleichwertig."

Exportländer: Niederlassungen in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Aktiv in mehr als 60 Ländern, darunter Brasilien und China.